Fandom



Symptome sind kleine messbare Dinge; die Deutung aber ist unbegrenzt ist die zweite Episode der zweiten Staffel von Anne with an E.

Inhalt Bearbeiten

Der Dampfer legt in Trinidad an, wodurch Bash mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Die Barrys verfallen dem Goldrausch, doch Matthew und Marilla hegen Zweifel.

Handlung Bearbeiten

Sebastian und Gilbert kommen in Trinidad an, Bashs Heimatort. Während die beiden Fässer tragen, erfährt Gilbert zum ersten Mal, wie die Menschen dort leben und wie sie sich Verhalten. Auch bekommt er mit, wie die weißen Bewohner der Stadt die schwarzen Ausbeuten und sie fast wie Sklaven behandeln.

Auf Green Gables ist Anne immer noch ganz verrückt nach Nates Arbeit. Sie darf sogar durch sein Mikroskop schauen, wo sie das angebliche Gold sehen sollte. Zuerst meint sie, dass sie es nicht sehen kann, doch als Nate ihr sagt, dass das Gold nur ganz klein vorhanden ist, scheint sie, es doch zu erkennen.

Als alle beim Frühstückstisch sitzen, erklärt Nate, dass er die Ausgrabungen des Goldes für Matthew übernehmen würde. Doch Marilla stellt klar, dass die beiden Geschwister keinen Test vornehmen werden. Matthew gibt Anne zur Ablenkung etwas Geld, damit sie sich endlich eine neue Tafel kaufen kann, die sie zuvor in der Schule kaputt gemacht hatte.[1]

Auf dem Weg zur Schule erklärt sie Diana, dass sie nicht die Wahrheit zu Nate gesagt hat. Sie hat nämlich gar kein Gold gesehen, dafür wäre sie noch zu unerfahren. Doch Diana versucht sie aufzumuntern, indem sie Annes Vorstellungskraft als Gabe bezeichnet, da sie zum Beispiel Minnie May schon einmal das Leben gerettet hat mit einer Altweiber-Geschichte. Dabei bleibt Anne mit ihrem Schal in einem Ast hängen, der sie an eine Skeletthand erinnert. Dies bringt sie auf die Idee einer neuen Geschichte für den Geschichtenklub, den die mit Diana und Ruby führt.

Nachdem Anne und Diana ihre Milch in den Fluss gelegt haben, bemerken die beiden Cole, der gerade in eine Zeichnung vertieft ist, und wie er über die Ernteferien erwachsener geworden ist. Billy, der mit seinem Freunden mit einem Wurfball spielt, wirft den Ball aus Versehen in Richtung Cole, der ihn dann freundlich zurückwirft. Doch auf die Frage, ob er mitspielen wolle, verneint dieser, was Billy nicht so toll findet.

Im Klassenzimmer bemerkt Billy, der Cole nicht besonders leiden kann, dass er, anstatt mitzulesen, an einer Zeichnung malt. Deshalb stößt er mit Absicht das Glas mit Tinte auf Coles Zeichnung. Mr. Philips bemerkt die Unruhe und ermahnt Cole, da er unerlaubt während des Unterrichts "kritzelte". Er muss an die Tafel und 50 Mal "Ich zeichne nie wieder im Unterricht" schreiben.

In Trinidad erforscht Gilbert weiterhin die neue Stadt und auch die ganzen Speisen, wie eine Mango. Dann besucht Sebastian seine Mutter, die er zwei Jahre nicht gesehen hatte und die bei einer weißen Familie angestellt ist. Sie bringt den beiden etwas zu Essen, auch Buschmedizin, doch als ein Kind der Familie auftaucht, behandelt sie die beiden wie zwei Fremde, die nur nach etwas Essen gefragt haben. Das enttäuscht Bash sehr. Diese Enttäuschung merkt man auch, als die beiden das Essen verzehren und Gilbert davon schwärmt. Bash jedoch weiß, dass die ganzen Früchte der Mahlzeit aus Sklavenarbeit von schwarzen Personen kommen.

In der Pause setzen sich Anne und Diana zu Cole, da er sonst so alleine ist. Anne weiß nämlich genau wie er sich fühlt. Auch die anderen, alle außer Josie Pye, gesellen sich zu Cole. Dieser ist dafür sehr dankbar.

Als Matthew bemerkt, dass Jerry die Buchstaben des Alphabets in die Scheune eingeritzt hat, schenkt er ihm im späteren Verlauf der Folge die kaputte Tafel von Anne, damit er darauf in Zukunft schreiben kann.

Anne läuft ängstlich durch den Wald und hat immer mehr Angst vor den Zweigen, die immer noch aussehen wie Skeletthände. Als sie am Treffpunkt mit Diana und Ruby ankommt, fällt ihr eine gruselige Geschichte ein, dass über Avonlea ein Fluch liegen würde. Doch die beiden bekommen bei der Erzählung zu viel Angst und gehen schon früher nach Hause. Während Anne nun alleine die Geschichte weiterschreibt, hört sie ein seltsames Rascheln im Wald, doch es stellt sich nur als Fuchs heraus. Diesen Fuchs sieht Anne im Verlauf der Staffel immer öfter.

Anne kommt wieder zurück nach Green Gables und erfährt eine traurige Nachricht. Die Grotante von Mr. Dunlop ist gestorben und somit ist er nun ein Waise. Anne beruhigt ihn etwas, da sie weiß, wie es ist ein Waise zu sein. Beim Abendessen berichtet Nate von einem aufkommenden Treffen im Haus der Barrys, bei dem alle Bürger von Avonlea über die Goldausgrabungen diskutieren können. Anne muss dafür aber Abends alleine zuhause bleiben, was ihr etwas Angst bereitet. Deshalb versucht sie sich abzulenken, indem sie versucht den Brief an GIlbert zu schreiben.

Auf dem Treffen fühlen sich Marilla und Matthew fehl am Platz, da sie eigentlich keine Ausgrabung machen wollen. Während Diana auf dem Klavier spielt, gibt es immer wieder Unterhaltungen zwischen Nate und den Bewohnern von Avonlea. Thomas Lynde benimmt sich auf dem Fest etwas unangebracht, da er immer wieder viele Törtchen auf seinen Teller legt. William Barry schlägt ihm dann jedoch vor, dass er die Ausgrabung auf seinem Grundstück finanzieren würde, doch auch Mr. Andrews bietet ihm dies an. Doch er muss das vorerst mit seiner Frau besprechen. Mr. Dunlop verkündet außerdem, dass er Land in Avonlea angekauft hat, um dort ebenfalls Goldausgrabungen zu machen. Er bietet zudem den Cuthberts an, den Test auf Green Gables zu finanzieren.

Als die Veranstaltung zu Ende ist, verhört Nate Mr. Dunlop, denn er hält sich nicht ganz an den Plan, den sie ausgemacht hatten. Mr. Dunlop hofft nämlich nicht nur auf das Geld, dass die beiden verdienen werden, sondern auch darauf, in Avonlea wirklich ein Zuhause zu finden. Marilla beruhigt Anne, die immer noch ängstlich im Bett ist und sich sogar mehrere Kerzen angezündet hatte.

Bei den Barrys ist Eliza besorgt um das viele Geld, mit denen William einige Goldtests finanziert. Doch er lässt sich nichts von seiner Frau sagen, wenn es um das Vermögen geht. Sie möchte nämlich, dass Minnie May und Diana später eine gute Zukunft haben. Falls dieses Goldprojekt scheitert, würde dies nicht mehr möglich sein.

Matthew bespricht mit Marilla, dass ihm das Angebot von Mr.Dunlop nicht wohl erscheint. Er möchte ebenfalls nicht seine Farm umbauen lassen, da er Anne diese mal überlassen will. Marilla stimmt ihm voll und ganz zu.

Gilbert und Bash sind mittlerweile wieder auf dem Dampfer. GIlbert erzählt dabei von Anne und wie er sie einmal Karotte genannt hatte. Außerdem fragt er sich ob er sie mal wieder sehen wird.

Cole sieht sich am Abend den Block an, der voller Tinte vollgelaufen ist. Er überspringt einige Blätter, doch findet dann eines mit nur wenigen Tintenflecken, die an Sommersprossen erinnern. Daraufhin zeichnet er Anne. Jerry findet die Tafel, die ihm Matthew geschenkt hat und Anne fängt an den Brief an Gilbert zu schreiben. Doch der Stift läuft leider aus.

Besetzung Bearbeiten

Hauptbesetzung Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

Gastdarsteller Bearbeiten

  • Christian Martyn als Billy Andrews
  • Yanna McIntosh als Hazel
  • Brian Tree als Minister
  • David Ingram als Mr. Andrews
  • Philip Graeme als Reicher Mann
  • Max Rampino als Boy
  • Katelyn Wells als Mary Joe
  • Franckie Francois als Hammock Man
  • Kyle Meagher als Billy's Kumpel #1
  • Daimen Landori-Hoffman als Billy's Kumpel #2
  • Ryan Kiera Armstrong als Minnie May Barry
  • Jacob Horsley als Charlie Sloane
  • Jacob Ursomarzo als Moody Spurgeon


Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

  1. Aber was ist so eigensinnig wie die Jugend?
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.